Select Sidearea

Populate the sidearea with useful widgets. It’s simple to add images, categories, latest post, social media icon links, tag clouds, and more.
hello@youremail.com
+1234567890
 

Wie Bots den E-Commerce verändern können

Wie Bots den E-Commerce verändern können

E-Commerce

Chatbots – Theoretische Alleskönner

 

Seit nun fast einem Jahr sind Chatbots ein heißes Thema. Nicht mehr nur die Tech-Szene diskutiert über all die Vor- und Nachteile. Längst schon verfolgt eine Großzahl von Konzerne aus verschiedensten Branchen die Entwicklung der neuen Technologie. Dieses Interesse spiegelt sich auch in der Nachrichtenlandschaft wieder. Doch vielen scheint das Konzept von Chatbots noch etwas verschlossen zu sein. Es wird zwar viel berichtet. Aber wer nicht über die gängigen Nachrichtenblätter hinausguckt, dem bleiben Chatbots manchmal ein bisschen wie eine wundersame Alleskönner Technologie der Zukunft in den Gedanken.

Chatbots können persönliche Assistenten sein. Sie können automatisch antworten, Nutzer können über sie bezahlen, mit ihnen Tische oder Zimmer reservieren, online einkaufen, essen bestellen oder Verabredungen koordinieren. Chatbots haben viel Potenzial und können umfassend eingesetzt werden. Es geht aber darum, den richtigen Use Case zu finden. Und der benötiget oftmals gar nicht alle Features, die oben aufgeführt sind. Hier wollen wir diskutieren, wie Chatbots den E-Commerce beeinflussen können und welche Use Cases Sinn ergeben können.

 

Wie E-Commerce sich geändert hat und die Rolle von Chatbots

 

Mit der Integration von Chatbots erhofft sich Facebook, dass die Plattform nicht mehr nur noch für private Zwecke benutzt wird, sondern nun auch zunehmend mehr von Unternehmen. Chatbots sollen der leichteste und schnellste Kommunikationsweg zwischen Firma und Kunden werden. Eine der einfachsten aber häufigsten Kommunikation zwischen Firma und Kunde dreht sich rund um das gekaufte Produkt: Produktinformation, Kaufbelege und Umtausche können mit nur wenigen automatisierten Interaktionen abgewickelt werden.

 

Sendungsverfolgung

 

Ein weiterer Anwendungsbereich für Chatbots wird die Sendungsverfolgung werden. Chatbots können den Kunden mittels einer Karte genau informieren, wo sich Ihre Sendung befindet und um wie viel Uhr die Sendung voraussichtlich ankommen wird. Der Kunde könnte mit dem Chatbot dann wiederum einen neuen Zustellungstermin beantragen falls nötig. Weniger verpasste Sendungen, gleich zufriedenere Kunden.

 

Schnelle Bezahlung von Kleinbeträgen

 

Seitdem Facebook auch in-Messenger-Bezahlungen zulässt, können Chatbots vor allem für kleinere Beträge genutzt werden wie zum Beispiel Pay-per-view für Nachrichtenmagazine oder Parktickets. Anstatt sich sorgen über das rechte Kleingeld machen zu müssen und die Münzen dann in einen Automaten zu stecken, könnte der Nutzer einen QR Code scannen, angeben wie lange er/sie parken möchte und direkt bezahlen. Selbiges gilt für Cafés. In einigen Cafés ist es bereits möglich mittels Apps zu bezahlen. Warum nicht auch mit Bots?

 

Aktive Hilfe durch automatische Erinnerungen

 

Bots machen das Leben der Verbraucher aber nicht nur bequemer, indem sie dem Nutzer Zeit sparen. Bots können die Verbraucher auch aktiv unterstützen. Durch regelmäßige Interaktionen lernt der Bot den jeweiligen Kunden kennen. Nun kann der Bot durch die regelmäßigen Kaufaktivitäten, den Nutzer daran erinnern, dass bestimmte Produkte wie Waschmittel wahrscheinlich bald wieder neu gekauft werden müssen.

 

Treue-Punkte und Rabatte

 

Bots können das Leben von Verbraucher weitaus bequemer machen. Auf der Seite der Unternehmen bieten die Applikationen aber gleichermaßen einige Vorteile. Firmen können zum Beispiel Rabatte gezielt an Kunden versenden, die wiederholt bei ihnen einkaufen. Genauso ist es denkbar mittels QR Codes, die auf den Kaufbeleg gedruckt werden könnten, Treue-Punkte zu sammeln. Dadurch würden die Unternehmen wieder individuelle ihre Kunden kennen lernen.

 

Hauskauf und Kreditwürdigkeit mit einem Bot?

 

So viele Potenzial wie Bots auch haben, Häuser werden wahrscheinlich nicht über Bots ge- und verkauft. Dafür involvieren derlei Transaktionen zu viel Geld, als dass der Nutzer auf eine online Applikation zurückgreift. Bis zum Vertragsschluss beinhaltet ein solcher Kauf verschiedene Schritte, die teilweise auch noch eine menschliche Komponente erfordern. Trotzdem können Bots auch hier helfen, wenn es zum Beispiel um die Kreditwürdigkeit geht. Der Nutzer könnte mit Hilfe eines Bots Kreditkonditionen von verschiedenen Banken vergleichen und einen Termin bei der jeweiligen Bank vereinbaren.

 

Spam via Bots und die Zukunft von E-Commerce

 

Wie mit jeder Technology laufen wir auch bei Bots Gefahr, dass es ein Überangebot geben könnte oder Bots zu spamy werden. Doch Facebook hat schon jetzt mit den letzten Änderungen in ihren Richtlinien versucht dem entgegen zu wirken. Seitdem können die Nutzer eindeutiger darüber entscheiden, wie viele und wie häufig sie Nachrichten bekommen möchten. Als Nutzer kann man jeden Bot zu jederzeit deaktivieren und kann auch nicht von nicht abonnierten Bots kontaktiert werden. Facebook verspricht vollste Kontrolle für die Nutzer.

Mit der technologischen Entwicklung, die wir erfahren werden, werden Bots ein starkes und nahezu unausweichliches Instrument für den E-Commerce werden. Und umso größere Schritte wir im Bereich der Künstlichen Intelligenz machen, desto natürlicher wird die Kommunikation mit den Bots werden. Ob sie wirklich zu Freunden werden, ist noch schwierig abzusehen, aber momentan auch gar nicht das Ziel.