Wie Künstliche Intelligenz die Arbeitswelt verändert

AI and jobs work environment

Mit der zunehmenden Präsenz von Künstlicher Intelligenz (KI) in unserem täglichen Leben wird die Sorge ob unsere Arbeitsplätze ersetzt werden können immer größer. Aber ist diese Sorge berechtigt, werden wir in Zukunft wirklich durch intelligente Maschinen ersetzt? Zum jetzigen Zeitpunkt sollte man sich deshalb mit einigen Fragen auseinandersetzen.

 

Kann eine Maschine wirklich meine Arbeit machen? Wie viel Mehrwert füge ich dem Geschäft wirklich zu? Genieße ich meine Arbeit? Gibt es Aufgaben, bei denen ich mir wünsche sie könnten automatisiert werden?

 

Es ist ein komplexes und sehr emotionales Thema, und daher gibt es keine einfache Antwort, nur Wege und Entscheidungen, die wir treffen müssen. Dabei geht es nicht darum, sich auf eine Seite zu stellen, sondern Gedanken und den Dialog rund um das Thema anzuregen und vielleicht dazu beizutragen, dass wir besser mit den Veränderungen umgehen können die wir erleben.

 

Im April 2018 hielt Kai-Fu Lee einen TED-Vortrag mit dem Titel: Wie KI unsere Menschheit retten kann. Das Schlüsselthema war, dass wir KI verwenden können, um sich wiederholende Aufgaben zu automatisieren und dabei uns Menschen die Möglichkeit geben, uns auf unsere mitfühlenden und kreativen Seiten zu konzentrieren.

 

Es gab Befürchtungen, dass der Beginn der E-Mails das Ende des Postnetzes auslösen würde, aber das geschah nicht. Stattdessen stellen wir fest, dass sich das Liefergeschäft verändert hat und tatsächlich wächst. Wir hätten das zwar nicht unbedingt vorhersagen können, aber es ist ein Muster das wir immer wieder sehen. Disruptive Technologien, die menschliche Jobs automatisieren, führen oft zu neuen Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt.

 

Stellt KI dann eine Gelegenheit dar, um unseren Karriereweg neu zu überdenken? Kai-Fu Lee meint, es sei “hier, um uns von Routinetätigkeiten zu befreien, und um uns daran zu erinnern, was uns zu Menschen macht”.

 
AI and jobs work environment
 
Das geringere erforderliche Mitgefühl zusammen mit einem höheren Optimierungsgrad (unteres linkes Quadrat) würde auf eine hohe Wahrscheinlichkeit der Automatisierung einer Position nach Kai-Fu Lee hinweisen.
 

Wo befinden Sie sich in dieser grafischen Analyse die er geteilt hat? Stimmen Sie seinem Modell zu? Ich persönlich glaube, dass jede Rolle, die eine direkte Interaktionen von Mensch zu Mensch beinhaltet, viel schwieriger zu automatisieren ist als vorhergesagt, zum Beispiel der Kundendienst. In Anbetracht des Mangels an emotionaler Intelligenz und Empathie aktueller KI-Lösungen glaube ich, dass der beste Ansatz ein hybrider Ansatz ist. Lassen Sie die KI sich wiederholende Aufgaben automatisieren um den Agenten mehr Zeit für die anspruchsvolleren Fälle zu geben, die eine menschliche Berührung erfordern. Dies kann zu größerer Loyalität und zukünftigen Markenbotschaftern führen.

 

Zum Schluss ist es vielleicht wichtig sich zu fragen: Wie viel meiner Arbeit besteht aus sich wiederholenden, manuellen Aufgaben? Ist es so schlimm, wenn diese durch Technologie ersetzt werden? Manchmal sind Schwierigkeiten tatsächlich eine Chance, in diesem Fall eine Umschulung durchzuführen, kreativ zu werden und neue soziale Fähigkeiten zu entwickeln, die nicht von Maschinen ersetzt werden können und diese Maschinen etwas länger warten zu lassen!

 

Klicken Sie hier für die TED talk Ausgabe.